POL-GI: Pressemeldungen vom 20.02.2018: Guter Spürsinn und Kommissar Zufall – Diebin mit lila Haaren – Mit 2,41 Promille und ohne Führerschein Unfall verursacht

Gießen (ots) – Gießen: Guter Spürsinn und Kommissar Zufall

Am Montag führte die gute Nase von Polizeibeamten und der berühmte
„Kommissar Zufall“ zur Sicherstellung von deutlich über einem
Kilogramm Drogen. Ein 20 – Jähriger sollte zu einem Gerichtstermin
gebracht werden. Offenbar hatte der Gießener zuvor die Vorladung dazu
einfach nicht beachtet. Als die Beamten den Heranwachsenden am frühen
Montagmorgen in seiner Gießener Wohnung antrafen, entdeckten sie eine
kleine Menge an Drogen auf einem Glastisch. Als danach deutlich der
Geruch von Marihuana durch die Wohnung zog, schauten die Beamten noch
genauer hin. Sie fanden in der Wohnung des polizeibekannten Mannes
etwa 1,3 Kilogramm Marihuana, knapp 50 Gramm einer Partydroge sowie
kleiner Drogenmengen. Der Verdächtige wurde nach den polizeilichen
Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise
bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 –
7006 2555.

Gießen: Verdächtige mit lila Harren gesucht

Am Dienstag, 20.02.2018, zwischen 10.00 und 10.30 Uhr, haben sich
Unbekannte offenbar unberechtigt Zugang in einen Aufenthaltsraum
eines Frisörladens im Seltersweg verschafft. Die Diebe hatten es auf
drei Handtaschen, in denen sich Bargeld und verschiedene Ausweise
befanden, abgesehen. Eine Zeugin konnte die mutmaßlichen Verdächtigen
unmittelbar vor der Tat in diesem Bereich beobachten. Dabei soll es
sich um zwei Frauen handeln. Eine davon soll lila Haare haben und
möglicherweise zur Punkerszene gehören. Hinweise bitte an die
Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Beim Diebstahl erwischt

In der Licher Straße, in einer Asylunterkunft konnte ein Dieb
offenbar schnell erwischt werden. Ein 26 – Jähriger Asylbewerber aus
Marokko hatte sich offenbar in ein Zimmer geschlichen und einen
Rucksack entwendet. Zeugen hatten das Ganze mitbekommen und den
Verdächtigen erwischt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen
Süd unter 0641/7006-3555.

Hungen: Einbruch in Sportheim

Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in ein Sportheim in der
Straße Unter den Linden in Obbornhofen eingebrochen. Die Täter hatten
zunächst an einem Fenster gehebelt. Als dies nicht gelang, schlugen
die Täter die Scheibe ein. Mit zwei Receivern und einem Laptop
verschwanden die Täter. Hinweise bitte an die Polizeistation in
Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Langgöns: Heftige Auseinandersetzung zwischen zwei Personen

In der Moorgasse haben sich zwei Personen am Montag, gegen 21.45
Uhr, heftig in die Haare bekommen. Dabei sollen auch ein Pfefferspray
und ein Hammer eingesetzt worden sein. Offenbar hatte sich der 33-
und ein 36 – Jähriger sowie weitere Personen in die Haare bekommen.
In dessen Verlauf soll es auch zu Schlägen und Tritten gekommen sein.
Die Polizei hat ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung
aufgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter
0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: 2,41 Promille; dafür aber keinen Führerschein

Ein 28-jähriger Seat-Fahrer aus Gießen und ein 50-jähriger in Leun
lebender Dahiatsu-Fahrer waren am Montagabend (19.02.2018), gegen
18:30 Uhr, auf der Landstraße 3359 unterwegs. Aufgrund einer
geschlossenen Bahnschranke vor Heuchelheim musste der Mann aus Gießen
seinen Leon abbremsen. Dies übersah offenbar der Daihatsu-Fahrer und
fuhr auf den Seat auf. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem
Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Unfallverursacher wurde mit einem
Rettungswagen in das evangelische Krankenhaus gebracht. Der Mann aus
Gießen begab sich im Anschluss eigenständig in ärztliche Behandlung.
Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der
Unfallstelle abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme wurde durch
die Polizei starker Alkoholgeruch bei dem Mann aus Leun wahrgenommen.
Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert 2,41 Promille. Der
Unfallverursacher gab außerdem an, dass er nicht im Besitz einer
gültigen Fahrerlaubnis sei. Im Krankenhaus musste er sich einer
Blutentnahme unterziehen. Ihm droht jetzt ein Strafverfahren.
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer
0641 – 7006 3755.

Grünberg: Unfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

Am Samstag (16.09.2017), gegen 15.55 Uhr ereignete sich in der
Gemarkung Laubach, B 276, ein Verkehrsunfall mit einer
schwerverletzten Person. Zur Unfallzeit befuhr ein 25 -jähriger aus
Wietmarschen, Grafschaft Bentheim mit seinem Motorrad, Honda CBR 1000
RR die Bundesstraße aus Laubach kommend in Fahrtrichtung Schotten. In
einer Linkskurve geriet er vermutlich durch überhöhte Geschwindigkeit
und daraus resultierend einen Bremsfehler nach links über die
Fahrbahnmitte hinaus, stürzte und rutschte anschließend mit seinem
Krad noch ungefähr 80 Meter über die berganführende Fahrbahn, bis
Fahrer und Fahrzeug letztlich im angrenzenden Wiesenbereich zum
Liegen kamen. Nach Erstversorgung des verletzten Unfallfahrers durch
eingesetzte Rettungskräfte wurde der schwerverletzte Kradfahrer mit
einem Rettungshubschrauber in die Uni Klinik Gießen eingeliefert.
Insgesamt entstand an dem total beschädigten Motorrad ein
Gesamtsachschaden von zirka 7.000 Euro. Bei Ankunft der eingesetzten
Kräfte an der Unfallstelle hatten Bekannte des Verunfallten dessen
Motorrad von der Unfallstelle in eine zirka 100 m entfernte Parkbucht
geschoben. Diese Bekannten versuchten zudem, eine Abschleppung des
Motorrades durch die Polizei zu verhindern. Unter anderem deshalb
wurde das zerstörte Krad durch die aufnehmenden Polizeibeamten
sichergestellt. Es wird vermutlich durch einen Sachverständigen noch
untersucht werden. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg
unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Gießen: Unfallflucht in der Fuldastraße

Ein 25-jähriger in Gießen lebender Audi-Fahrer parkte seinen
schwarzen A6 am Sonntag (18.02.2018), gegen 0:00 Uhr in der
Fuldastraße auf Höhe der Hausnummer 5. Als er am nächsten Tag
(19.02.2018), um 9:30 Uhr wieder zu seinem Audi kam war dieser
beschädigt. Der Schaden im Bereich des hinteren linken Radkastens
wird auf 900 Euro geschätzt. Es ist davon auszugehen, dass ein bisher
unbekannter Verkehrsteilnehmer den A6 im Vorbeifahren beschädigte und
danach das Weite suchte, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligtem
nachzukommen. Zeugen die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden
gebeten sich mit der Polizeistation Gießen Nord, unter
0641-7006-3755, in Verbindung zu setzen.

Gießen: Unfallflucht in der Ferniestraße

Am Freitagnachmittag (16.02.2018) parkte ein 60-jähriger Mann aus
Gießen seinen silberfarbenen Toyota Rav4 auf dem Parkplatz eines
Einkaufsmarktes. Als er zirka eine halbe Stunde später zu seinem
Kombi zurückkam musste er Kratzer und Dellen am Kotflügel hinten
rechts feststellen. Der bisher unbekannte Unfallverursacher hatte
sich bereits aus dem Staub gemacht. Hinweise zu der Unfallflucht
nimmt die Polizeistation Gießen Süd, unter 0641-7006-3755, entgegen.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Gießen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Mittelhessen – Gießen | Publiziert durch presseportal.de.