POL-LDK: Schießübungen im Aßlarer Wald / Polizei bittet um Mithilfe

Illegale Schießübungen im Aßlarer Wald / Wer kann Angaben zu den Schützen machen? - Foto: © Polizei Lahn-Dill



Dillenburg (ots) –

Aßlar: Schießübungen im Aßlarer Wald / Polizei bittet um Mithilfe

# Fotos liegen in der digitalen Pressmappe zum Download bereit #

Spuren eines illegalen Schießstandes entdeckte ein Jäger in einem
Wald oberhalb der Autobahn A 45. Offensichtlich hatten Unbekannte
dort Schießübungen auf Flaschen abgehalten.

Oberhalb der Straße „Nordtangente“ führt ein Weg zunächst in
Richtung Autobahn und dann über eine Brücke über die Sauerlandlinie.
Im Wald in direkter Verlängerung dieser Brücke liegt der illegale
Schießstand. Dort entdeckten die Ermittler der Wetzlarer Polizei
mehrere kupferfarbene, etwa 4,5 Millimeter große Metallkugeln, die
den unbekannten Schützen offensichtlich als Geschosse dienten. Mit
welcher Art von Waffe die Täter auf eine Vielzahl von Flaschen
schossen, kann derzeit nicht gesagt werden.

Die Polizei ermittelt wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und
fragt:

– Wer kann Angaben zu den unbekannten Schützen machen?
– Wer hat in diesem Zusammenhang Personen oder Fahrzeuge im
Bereich des illegalen Schießstandes beobachtet?

Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei
Twitter: www.twitter.com/polizei_mh
 

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizei Lahn-Dill | Publiziert durch presseportal.de.




Kommentar verfassen