POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Donnerstag, 08.02.2018

Hofheim (ots) – 1. Einbruch in Aussiedlerhof, Hofheim am Taunus,
Reifenberger Straße, Nacht zu Mittwoch, 07.02.2018, 08:10 Uhr

(jn)Auf einen Aussiedlerhof zwischen Hofheim und Kelkheim hatten
es unbekannte Täter in der Nacht zu vergangenem Mittwoch abgesehen.
Die Langfinger kletterten über ein Tor und versuchten, eine
Eingangstür zum Verkaufsraum des Hofes, der im Bereich der
Reifenberger Straße liegt, aufzuhebeln. Hier scheiterten sie und
wählten im Anschluss das Küchenfenster als Einstiegsweg. Dieses
öffneten sie gewaltsam, betraten den Küchen- und Verkaufsbereich und
nahmen wenige Hundert Euro Bargeld an sich, bevor sie unerkannt in
unbekannte Richtung flüchteten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca.
1.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Hofheim nimmt sachdienliche
Hinweise unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

2. Einbrecher scheitern, Hofheim am Taunus, Im Klingen, Kriftel,
Königsberger Straße, Montag, 05.02.2018 bis Mittwoch, 07.02.2018

(jn)In den vergangenen Tagen sind unbekannte Täter gleich zweimal
dabei gescheitert, gewaltsam in Tatobjekte im Kreisgebiet
einzudringen. Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Kriftel meldeten
sich am heutigen Donnerstag bei der Polizei und gaben an, dass
Einbrecher bereits im Tatzeitraum von Montagmorgen bis Dienstagmittag
versucht hatten, in ihre Erdgeschosswohnung in der Königsberger
Straße einzubrechen. Demnach hatten Kriminelle versucht, das
Wohnzimmerfenster aufzuhebeln und dabei Sachschaden in Höhe von rund
100 Euro verursacht. Ebenso erfolglos blieben Einbrecher bei einem
Einfamilienhaus „Im Klingen“ in Hofheim. Hier machten sich die Täter
gestern zwischen 13:15 Uhr und 19:20 Uhr an der Terrassentür zu
schaffen und hinterließen durch ihr mehrfaches Hebeln ca. 400 Euro
Sachschaden. In beiden Fällen flüchteten die Täter. Die Kripo in
Hofheim ermittelt nun und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer
06192 / 2079 – 0 entgegen.

3. Einbruch in Kindergarten, Hofheim am Taunus, Marxheim,
Frankfurter Straße, Mittwoch, 07.02.2018, 12:45 Uhr bis Donnerstag,
08.02.2018, 07:00 Uhr

(jn)Im Tatzeitraum von Mittwoch, 07.02.2018, 12:45 Uhr bis
Donnerstag, 08.02.2018, 07:00 Uhr sind unbekannte Täter in einen
Kindergarten in Marxheim eingebrochen. Die Unbekannten betraten den
Tatort in der Frankfurter Straße über ein seitliches Fenster,
durchsuchten mehrere Räume und hebelten auf der Suche nach
Wertgegenständen Schränke auf. Erste Ermittlungen ergaben, dass die
Gauner mit leeren Händen flüchteten, jedoch 150 Euro Sachschaden
hinterließen. Hinweise zu der Tat oder den Tätern erbittet die
Kriminalpolizei in Hofheim, Rufnummer 06192 / 2079 – 0.

4. Mit über 2,5 Promille im Auto unterwegs, Hattersheim am Main,
Heddingheimer Straße, Mittwoch, 07.02.2018, 16:00 Uhr

(jn)Eine 53-jährige Autofahrerin aus Hattersheim ist gestern
Nachmittag schwer alkoholisiert von der Polizei kontrolliert worden.
Die Frau war Zeugen aufgefallen, als sie nach einem Einkauf in einem
Geschäft in der Heddingheimer Straße in Hattersheim torkelnd in
Richtung ihres Autos ging. Noch bevor sie wieder losfahren konnte,
traf eine verständigte Polizeistreife ein. Nachdem ein freiwilliger
Atemalkoholtest einen Wert über 2,5 Promille ergab, musste sie die
Beamten zur Polizeistation in Hofheim begleiten, wo ihr Blut
abgenommen und ihr Führerschein beschlagnahmt wurde. Sie steht unter
dringendem Tatverdacht, zuvor bereits alkoholisiert mit dem Auto zum
Einkaufen gefahren zu sein.

5. 47-Jährige bei Parkrempler verletzt, Hofheim am Taunus, Wallau,
Nassaustraße, Mittwoch, 07.02.2018, 12:45 Uhr

(jn)Am Mittwochmittag ist eine 47-jährige Frau aus Maintal in
Wallau bei einem Parkrempler verletzt worden. Erste Ermittlungen
ergaben, dass ein 47-Jähriger Lkw-Fahrer beim Rückwärtsausparken
gegen das Fahrzeug der 47-Jährigen stieß. Der VW Caddy der Frau aus
Maintal geriet dadurch in Bewegung und stieß gegen die 47-Jährige,
die soeben ihr Auto entlud und folglich hinter ihrem Auto stand.
Durch den Zusammenstoß erlitt die Maintalerin Schmerzen und musste in
ein Krankenhaus transportiert werden. Der Sachschaden an dem VW wird
auf 750 Euro geschätzt.

6. Kradfahrer stürzt nach Vorfahrtsmissachtung, Hattersheim am
Main, Philipp-Reis-Straße, Voltastraße, Mittwoch, 07.02.2018, 10:10
Uhr

(jn)Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag hat sich ein
17-jähriger Motorradfahrer bei einem Sturz leicht verletzt. Der
Hofheimer befuhr mit seinem Leichtkraftrad den Kreisverkehr in
Hattersheim, im Bereich der Philipp-Reis-Straße/Voltastraße, aus
Richtung der Dürerstraße und beabsichtigte, die dritte Ausfahrt (Im
Boden) zu nehmen. Derweilen fuhr ein 53-jähriger BMW-Fahrer aus
Richtung Philipp-Reis-Straße kommend ebenfalls in den Kreisverkehr
ein und missachtete dabei die Vorfahrt des Zweiradfahrers. Dieser
bremste stark ab, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, stürzte und zog
sich leichte Verletzungen an Hand, Knie und Fuß zu. Der 53-Jährige
hielt kurz an, entfernte sich dann aber vom Unfallort, ohne seinen
Pflichten als Unfallbeteiligter nachgekommen zu sein oder dem
Verunfallten zu helfen. Die Polizei traf den Unfallflüchtigen kurze
Zeit später an seiner Wohnanschrift an und vernahm ihn. An dem
Kraftrad entstanden mehrere Hundert Euro Sachschaden.

7. Radfahrer nach Unfall leicht verletzt, Hochheim am Main,
Wiesbadener Straße, Mittwoch, 07.02.2018, 08:10 Uhr

(jn)Am Mittwochmorgen ist ein Radfahrer in Hochheim am Main durch
den Zusammenstoß mit einem Opel leicht verletzt worden. Der
58-jährige Velofahrer aus Mainz war auf dem Stielweg in Richtung
Wiesbadener Straße unterwegs, als er beim Überqueren der Mainzer
Straße die Vorfahrt einer 75 Jahre alten Hochheimerin missachtete,
die in einem Opel unterwegs war. Durch den nicht mehr vermeidbaren
Zusammenstoß stürzte der 58-Jährige und wurde leicht verletzt.
Außerdem entstand Sachschaden an dem Fahrrad und dem Opel im Wert von
ca. 2.500 Euro.

8. 16-Jähriger verursacht mehrere Unfälle mit dem Auto und
flüchtet, Sulzbach, Hauptstraße, Eschborn, Am Stadtpfad, Mittwoch,
07.02.2018, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

(jn)Am Mittwochabend erhielt die Polizeistation in Eschborn einen
Hinweis darauf, dass ein 16 Jahre alter Jugendlicher aus Bad Soden
ohne Führerschein mit einem BMW unterwegs sei. Daraufhin fuhr eine
Streife zu der Wohnanschrift des Wagens und stellte mehrere
Beschädigungen im Bereich der vorderen Stoßstange des mutmaßlichen
Tatfahrzeuges fest. Weitere Ermittlungen ergaben, dass sich der
16-jährige Sohn die Fahrzeugschlüssel des Wagens genommen und
anschließend eine Spritztour gemacht hatte. Offensichtlich fehlte dem
führerscheinlosen jungen Mann eine gewisse Fahrpraxis, da er im
Verlauf seines Ausfluges gleich zwei Unfälle verursachte. Am
Stadtpfad in Eschborn verlor er die Kontrolle über das Auto und fuhr
gegen einen Steinpfeiler am rechten Fahrbahnrand, der dadurch aus dem
Boden gerissen wurde. In der Hauptstraße in Sulzbach fuhr er in eine
Sackgasse und beschädigte beim Wenden das Mauerwerk einer Hauswand.
Der Gesamtschaden beläuft sich schätzungsweise auf mehrere Tausend
Euro. Darüber hinaus flüchtete er in beiden Fällen unerlaubt von der
Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden gekümmert zu
haben. Die Polizei hat jetzt mehrere Ermittlungsverfahren gegen den
16-Jährigen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1048/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.