POL-BOR: Gronau – Autofahrer ohne Führerschein fährt bei Rot

Gronau (ots) – Weil Polizeibeamte beobachteten, wie ein
19-Jähriger mit Wohnort in Gronau zunächst bei durchgezogener
Mittellinie verbotenerweise wendete und dann auch noch über eine rote
Ampel fuhr, hielten sie diesen auf der Straße Alter Postweg an.

Der Mann gab auf Befragen an, seinen Führerschein vergessen zu
haben. Immer wieder scheint manch einer zu glauben, die Polizei
könnte nicht überprüfen, ob Autofahrer im Besitz der erforderlichen
Fahrerlaubnis sind. Eine Überprüfung ergab schließlich, dass dem
Autofahrer die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Dem Mann wurde die
Weiterfahrt untersagt.

Weil der 19-Jährige nicht Halter des Pkw ist, ermittelt die
Polizei außerdem gegen den Halter. Auch das Zulassen des Fahrens ohne
Fahrerlaubnis ist strafbar. Der Gesetzgeber sieht hierfür Geld- oder
Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr vor.

Florian Wozny, PK

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken

http://www.polizei.nrw.de/borken/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Kreispolizeibehörde Borken | Publiziert durch presseportal.de.