POL-RT: Beim Einsteigen gestürzt; In Flüchtlingsunterkunft randaliert; Einbrüche in Firmen und Wohnhäuser; In die Lauter gefahren; Hochwertiger Mercedes gestohlen; Verkehrsunfälle;

Reutlingen (ots) – Beim Einsteigen in Bus gestürzt (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei sucht unter Telefon 07071/972-8660 nach Zeugen
zu einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen in Reutlingen. Eine
23-Jährige wollte um 7.13 Uhr an der Haltestelle „An der Kreuzeiche“
in den Anhänger des Linienbusses 71 in Richtung Stadtmitte
einsteigen. Als sie in den Anhänger am hintersten Einstieg zusteigen
wollte, musste sie zunächst einige Fahrgäste aussteigen lassen. Beim
Hochsteigen schloss sich die Tür und die Frau stürzte rücklings auf
den Boden. Hierbei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Während sie
auf dem Boden lag, öffneten sich die Türen nochmals, bevor der 60
Jahre alte Lenker des Busses in Richtung Stadtmitte davonfuhr. Die
23-Jährige zeigte den Sachverhalt erst einige Stunden später bei der
Polizei an. Die Verkehrspolizei bittet insbesondere weitere
Fahrgäste, die in dem Fahrzeug saßen oder ein- bzw. ausgestiegen
waren, sich zu melden. (ms)

Dettingen (RT): In Flüchtlingsunterkunft randaliert

Einen randalierenden Bewohner musste die Polizei am Mittwochabend
in einer Flüchtlingsunterkunft in der Fabrikstraße in Gewahrsam
nehmen. Kurz vor 19.30 Uhr ging über Notruf die Mitteilung ein, dass
ein Mann alles kurz und klein schlage. Als kurze Zeit mehrere
Streifenwagen vor Ort eintrafen, stellten die Beamten fest, dass
mehrere Fensterscheiben und Glaselemente einer Tür beschädigt waren.
Ebenso waren der Zugang und das Treppenhaus mit Scherben übersät. In
einer gemeinschaftlichen Waschküche waren die Waschmaschinen zerstört
und zum Teil auch umgeworfen. In einem Zimmer der Bewohner war das
gesamte Inventar beschädigt. Der Schaden lässt sich noch nicht
abschätzen, dürfte aber bei mindestens 10.000 Euro liegen. Der
Randalierer konnte im ersten Obergeschoss angetroffen und in
Gewahrsam genommen werden. Hierbei wehrte sich der 32 Jahre alte und
unter Drogen- sowie Alkoholeinfluss stehende Mann aus Saudi-Arabien
erheblich. Er musste die Nacht in einer Arrestzelle verbringen. (ms)

Riederich (RT): Auf Motorrad aufgefahren

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 68-jähriger Motorradfahrer
bei einem Auffahrunfall, der sich am Mittwoch an der Auffahrt von der
L374 zur B312 in Richtung Metzingen ereignet hat. Eine 25-jährige
Reutlingerin war mit ihrem Peugeot auf der L374 unterwegs und wollte
in die B 312 einfahren. Weil sie sich auf den Verkehr auf der B312
konzentrierte, übersah sie den 68-Jährigen, der mit seiner Suzuki an
der Einmündung auf eine Lücke zum Einfahren wartete. Sie prallte mit
ihrem Wagen ins Heck des stehenden Motorrades, dass dabei samt Fahrer
auf die rechte Seite geworfen wurde. Der Aufprall war so stark, dass
das Motorrad nicht mehr fahrbereit war und an dem Peugeot
wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Der Sachschaden an beiden
Fahrzeugen wird auf etwa 6.000 Euro beziffert. (cw)

Münsingen (RT): Auf schneeglatter Fahrbahn zu schnell

Nicht den Witterungsverhältnissen angepasste und zu hohe
Geschwindigkeit sind die Ursachen für einen Verkehrsunfall, der sich
am frühen Donnerstagmorgen auf der K6769 zwischen Apfelstetten und
Münsingen ereignet hat. Ein 18-jähriger Fahranfänger war gegen 6.30
Uhr mit seinem Skoda auf der Kreisstraße unterwegs. Weil er aber auf
der schneeglatten Fahrbahn viel zu schnell fuhr, verlor er kurz vor
Münsingen die Kontrolle über seinen Wagen und kam ins Schleudern.
Dabei krachte sein Skoda in einen entgegenkommenden Mercedes, dessen
39-jähriger Fahrer keinerlei Möglichkeiten mehr hatte, rechtzeitig zu
reagieren. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings war der Skoda
nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden
musste. (cw)

Hülben (RT): In Schotterwerk eingebrochen

In das Hauptgebäude des Schotterwerks in der Straße An der Steige
sind Unbekannte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag
eingebrochen. Am Donnerstagmorgen, kurz nach sieben Uhr wurde
entdeckt, dass die Einbrecher eine Tür aufgebrochen hatten und so ins
Gebäude gelangt sind. Dort verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu
einem Büroraum, aus dem sie ein Laptop mitgehen ließen. Im
Aufenthaltsraum wuchteten sie den Kaffeeautomaten auf und plünderten
den Münzgeldbehälter aus. Der Wert des Diebesgutes ist noch nicht
bekannt. Der hinterlassene Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro
beziffert. Der Polizeiposten Bad Urach hat die Ermittlungen
aufgenommen. (cw)

Reutlingen (RT): Durch den Keller eingestiegen

Ein Reihenhaus in der Bismarckstraße hat ein noch unbekannter
Einbrecher am Mittwochabend ins Visier genommen. Während der
Abwesenheit der Bewohner hebelte er zwischen 17.15 Uhr und 19.45 Uhr
eine Kellertür auf und gelangte so in das Gebäude. Auf der Suche nach
Stehlenswertem fiel ihm Bargeld in die Hände, das er mitnahm.
Täterhinweise liegen noch nicht vor. (ak)

Denkendorf (ES): Einbruch in Mehrfamilienhaus

Zwischen 18 Uhr und 22.30 Uhr ist am Mittwochabend ein Einbrecher
in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der
Hölderlinstraße eingedrungen. Nach dem Aufhebeln eines Fensters
entriegelte der Täter die Terrassentür und gelangte so in die
Wohnräume, die er nach möglicher Beute durchsuchte. Mit dem
aufgefundenen Bargeld machte er sich wieder aus dem Staub. Das
Polizeirevier Filderstadt ermittelt. (ak)

Esslingen (ES): Spritztour mit Folgen

Schlecht ausgegangen ist die Spritztour eines Jugendlichen, die
dieser in der Nacht zum Donnerstag, zwischen ein Uhr und 1.30 Uhr,
mit dem Wagen seiner Eltern unternommen hat. Nach derzeitigem
Ermittlungsstand war der 16-Jährige ohne Wissen der Eltern mit deren
Pkw unterwegs. Im Bereich der Einmündung Röntgenstraße/Alleenstraße
verlor er offenbar die Kontrolle über den Pkw und steuerte diesen
über einen großen Stein gegen die Begrenzungsmauer eines
Supermarktgeländes. Den havarierten Wagen, an dem wirtschaftlicher
Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden sein dürfte,
ließ der junge Mann stehen. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, nachdem
ihm der beschädigte VW aufgefallen war. Die Beamten konnten den
16-Jährigen zuhause ausfindig machen. Ein Atemalkoholtest ergab einen
vorläufigen Wert von über 0,8 Promille, weshalb eine Blutentnahme
veranlasst wurde. Der Touran musste abgeschleppt werden. Wegen
ausgelaufenen Öls war auch die Feuerwehr im Einsatz. Der entstandene
Fremdschaden kann noch nicht beziffert werden. Der Jugendliche muss
sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs,
unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und Fahrens ohne
Fahrerlaubnis verantworten. Zudem muss der 16-Jährige mit
Konsequenzen beim späteren Erwerb eines Führerscheins rechnen. Ein
entsprechender Bericht wird der zuständigen Behörde vorgelegt. (ak)

Kirchheim/Teck (ES): Pkw in der Lauter

Noch einmal glimpflich ausgegangen ist die Fahrt eines jungen
Mannes, der am Mittwoch seinen BMW in der Bachstraße in die Lauter
gefahren hat. Der 19-jährige Mann aus Wernau und seine Begleiterin
stiegen nach einem Spaziergang gegen 18.30 Uhr am Lauterufer in den
Wagen ein und waren im Begriff den dortigen Parkplatz wieder zu
verlassen. Fest in dem Glauben, den Rückwärtsgang bereits eingelegt
zu haben, fuhr der 19-Jährige jedoch vorwärts einen etwa vier Meter
hohen Abhang hinunter in die Lauter. Glücklicherweise konnten sich
der Fahrzeugführer und seine Begleiterin selbstständig und unverletzt
aus der misslichen Lage befreien und ans nahe Ufer gelangen. Der BMW
wurde von einem Abschleppdienst mit Unterstützung der Freiwilligen
Feuerwehr Kirchheim aus dem Bachbett geborgen. Die Höhe des
Sachschadens ist noch nicht bekannt. (bk)

Esslingen am Neckar (ES): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Nicht aufgepasst hat ein 19-jähriger Esslinger, der am Mittwoch
auf der Vogelsangbrücke zunächst auf einen BMW aufgefahren ist und
diesen auf einen weiteren BMW geschoben hat. Der 19-jährige
Seat-Fahrer war gegen 18.20 Uhr auf der Vogelsangbrücke in Richtung
Stadtmitte unterwegs. Zu spät erkannte er, dass ein 37-Jähriger mit
seinem BMW vor ihm verkehrsbedingt halten musste und krachte diesem
ins Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der stehende BMW
wiederum auf einen davor wartenden weiteren BMW eines 34-Jährigen
aufgeschoben. Der Seat des Unfallverursachers war nach dem Unfall so
schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der
entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 20.000 Euro
geschätzt. (bk)

Frickenhausen (ES): Zeugen zu Unfall gesucht

Die Polizei Nürtingen sucht unter Telefon 07022/9224-0 nach Zeugen
zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen, gegen 7.15 Uhr,
in Frickenhausen ereignet hat. Ein 46-Jähriger war mit seinem
Mitsubishi von der Kelterstraße nach links auf die Hauptstraße in
Richtung Neuffen abgebogen. Hierbei kam es zur Kollision mit dem VW
Golf einer 19-Jährigen, die in Richtung Nürtingen unterwegs war. Der
Mann gab an, dass die aus seiner Sicht linksseitige
Fußgängerbedarfsampel in der Hauptstraße auf Rot gewesen sei und er
davon ausging, dass die Fahrzeuge anhielten. Die Frau sagte aus, dass
sie noch bei Gelb über die Ampel gefahren sei. Der Schaden beträgt
etwa 5.000 Euro. (ms)

Aichtal (ES): Radfahrer angefahren und abgehauen (Zeugenaufruf)

Ein Radfahrer hat am Mittwochnachmittag einen Fußgänger angefahren
und verletzt liegen lassen. Ein 79-Jähriger war kurz vor 14.30 Uhr zu
Fuß auf dem gemeinsamen Rad-/Fußgängerweg entlang der L 1185 zwischen
Oberensingen und Grötzingen unterwegs. Hierbei wurde er von einem von
hinten vorbeifahrenden Radfahrer gestreift. Der Senior verlor
daraufhin das Gleichgewicht, stürzte zu Boden und prallte mit dem
Gesicht auf den Asphalt. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, fuhr
der Radler davon. Der 79-Jährige musste vom Rettungsdienst in ein
Krankenhaus zur Behandlung gebracht werden. Zeugenhinweise werden an
die Verkehrspolizei Esslingen unter Telefon 0711/3990-420 erbeten.
(ms)

Dettingen (ES): Hochwertiger grauer Mercedes gestohlen
(Zeugenaufruf)

Ein hochwertiger Mercedes ist in der Nacht von Mittwoch auf
Donnerstag aus dem Starenweg in Dettingen gestohlen worden. Das graue
Fahrzeug wurde zuletzt gegen 19 Uhr noch vor dem Haus stehend
gesehen. Kurz nach acht Uhr morgens bemerkte der Besitzer, dass der
vier Wochen alte Mercedes GLS 500 4Matic mit dem amtlichen
Kennzeichen NT-VR 9999 fehlte. Das Auto hat einen Wert von über
120.000 Euro. Auf dem Wagen ist eine Skibox montiert. Die
Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zum
Verbleib des Fahrzeugs werden an die Polizei in Kirchheim unter
Telefon 07021/501-0 erbeten. (ms)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Benjamin Klink (bk), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Reutlingen | Publiziert durch presseportal.de.