BPOL-H: Fahndungsmaßnahmen nach brutalen Schlägern aus Calberlah laufen auf Hochtouren

Hannover (ots) – Nach der brutalen Attacke auf einen Stuttgarter
Fußballfan am Bahnhof Calberlah laufen die Fahndungsmaßnahmen der
Polizei auf Hochtouren. Bundes- und Landespolizei arbeiten eng
zusammen und intensivieren ihre Fahndungsmaßnahmen im Umfeld des
Tatorts und in der Fanszene.

Es liegen sehr gute Ermittlungsansätze vor, die ein klares Bild
der Tatverdächtigen zeichnen. Das Opfer (47) wurde gestern in eine
Spezialklinik verlegt und konnte noch befragt werden. Zudem gibt es
eine große Anzahl von Tatzeugen. Die Ermittler sind zuversichtlich,
in Kürze die Identitäten alle Tatverdächtigen zu erhalten.

Am Samstag hatten bislang unbekannte Täter das Opfer auf dem
Bahnsteig brutal zusammengeschlagen. Bereits am Boden liegend traten
sie dem Mann aus Giesen noch auf den Kopf und ins Gesicht. Der
47-Jährige erlitt schwere Gesichtsverletzungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeiinspektion Hannover | Publiziert durch presseportal.de.