POL-IZ: 180208.2 Ostrohe: Wachtmeister Schulz und Konsorten wieder aktiv

Ostrohe (ots) – Der Einfallsreichtum von Betrügern, die sich ihre
Opfer über Telefon suchen, ist vielfältig. Neben der Masche des
falschen Wachtmeisters gibt es auch die Gauner, die über die
Mitteilung von Gutscheincodes an Bares kommen wollen – so geschehen
zuletzt am Dienstag in Ostrohe. Erfolg hatte der Täter allerdings
nicht.

Um 15.00 Uhr erhielt ein Bürger den Anruf eines angeblichen
Microsoft-Mitarbeiters, der ausschließlich Englisch sprach. Der
teilte mit, dass der Computer des Ostrohers gefährdet sei. Dem
Problem wollte der Anrufer nach der Installation eines TeamViewers –
also nach einer Verbindung zwischen dem Rechner des Geschädigten und
dem des Unbekannten – genauer in Augenschein nehmen. Die Rechnung für
diesen Service sollte der 70-Jährige in Form von Gutscheinen
beziehungsweise den entsprechenden Codes zum Einlösen begleichen.
Diese Art der Bezahlung machte den Senior stutzig, so dass er das
Telefonat zunächst beendete und einen Bekannten um Rat bat. Zum
Glück, denn die Skepsis bewahrte den Rentner vor einem Schaden.

Da der Variantenreichtum bei den Betrügereien am Telefon unfassbar
groß ist und die Täter mit immer wieder neuen Geschichten das
Vertrauen der Opfer zu erschleichen versuchen, ist der sicherste
Schutz, sich am Telefon auf überhaupt keine Geldgeschäfte oder
Herausgaben von Personaldaten einzulassen – egal, ob es der Neffe,
die Schwester, der Polizist oder der Anwalt ist, der eine Forderung
stellt. Denn Hand auf´s Herz – würden Sie ihre Tante telefonisch um
eine Finanzspritze bitten?

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeidirektion Itzehoe | Publiziert durch presseportal.de.