POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 8. Februar 2018:

Wolfenbüttel (ots) – Schladen: alkoholisierter Autofahrer
verursacht drei Verkehrsunfälle und gefährdet einen Fußgänger

Mittwoch, 07.02.2018, zwischen 07:15 Uhr und 07:45 Uhr

Auf seinem Weg von der Wilhelm-Engel-Straße zur Bahnhofstraße in
Schladen und zurück soll ein 74-jähriger Autofahrer am Mittwochmorgen
gleich drei Verkehrsunfälle verursacht und zudem noch einen Fußgänger
gefährdet haben. Demnach sei der Fahrer des Autos zunächst beim
Rückwärtsausparken in der Wilhelm-Engel-Straße mit seinem PKW gegen
einen Zaun gestoßen, habe dann beim Abbiegen auf den Parkplatz des
Nah-versorgungszentrums einen Fahrradständer überfahren und auf dem
Parkplatz einen entgegenkommenden Fußgänger gefährdet. Der 33-jährige
Fußgänger habe sich nur mit einem Sprung zur Seite vor einem
Zusammenstoß retten können. Der Autofahrer sei dann auf seinem
weiteren Weg noch gegen einen in der Königsberger Straße parkenden
PKW gestoßen. Trotz aller Vorfälle habe er seine Fahrt wieder in
Richtung Wilhelm-Engel-Straße fortgesetzt, wo er von der Polizei
gestoppt werden konnte. Die eingesetzten Beamten stellten eine
Alkoholbeeinflussung bei dem 74-jährigen Fahrer fest. Es folgten eine
Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. Der
entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5000,– Euro.

Cremlingen: Autofahrer mit 1,1 Promille unterwegs

Mittwoch, 07.02.2018, gegen 06:10 Uhr

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Mittwochmorgen auf der
Bundesstraße 1, aus Abbenrode in Richtung Cremlingen fahrend, ein
58-jähriger Autofahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und landete
mit seinem Auto im Straßengraben. Bei der Unfallaufnahme stellten die
Beamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest.
Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Eine
Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein wurde
sichergestellt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von zirka
5000,– Euro, es musste abgeschleppt werden.

Wittmar: PKW Aufbruch

Mittwoch, 07.02.2018, zwischen 12:30 Uhr und 16:00 Uhr

Unbekannte Täter warfen am Mittwoch, 07.02.2018, zwischen 12:30
Uhr und 16:00 Uhr, mit einem vorgefundenen Stein eine Seitenscheibe
eines VW-Busses ein und gelangten so in das Fahrzeuginnere. Im
Fahrzeuginneren befanden sich mehrere Taschen, die offenbar nach
Wertvollem durchsucht worden sind. Entwendet wurde nach ersten
Erkenntnissen jedoch nichts. Der VW Bus war von Forstarbeitern
während ihrer Arbeit in der Asse an der Kreuzung des
Eulenspiegelweges unterhalb des Bismarckturmes abgestellt worden. Der
Schaden am VW Bus wird auf zirka 400,– Euro geschätzt. Hinweise:
05331 / 933-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Frank Oppermann
Telefon: 05331 / 933 – 104
E-Mail: frank.oppermann65@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Salzgitter | Publiziert durch presseportal.de.