POL-LWL: Trotz kalter Nächte- Betreten von Eisflächen bleibt gefährlich

Wie hier in Parchim

Ludwigslust- Parchim (ots) –

Die Polizei warnt vor dem Betreten von Eisflächen. Trotz mehrerer
kalter Nächte in Folge besitzen die Eisflächen auf den Teichen, Seen
und Flüssen vielfach noch nicht die erforderliche Tragfähigkeit, um
sie gefahrlos betreten zu können. Zugefrorene Gewässer vermitteln
derzeit ein trügerisches Bild. Strömungen und warme Stellen werden
unter der zugefrorenen Oberfläche meist nicht erkannt. Insbesondere
auf fließenden Gewässern ist oft nur eine dünne Eisdecke vorhanden.
Im Zuge der Gefahrenabwehr hat die Polizei am Mittwochnachmittag in
Lübz fünf Kinder von der Eisfläche der Elde holen müssen. Angesichts
der noch andauernden Schulferien in unserem Bundesland appelliert die
Polizei an alle Eltern, ihre Kinder über die Gefahren aufzuklären und
sie zu sensibilisieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeiinspektion Ludwigslust | Publiziert durch presseportal.de.