POL-MA: Meckesheim: Vermehrt Anrufe durch falsche Polizeibeamte – Geben Sie keine Auskunft über Besitzverhältnisse – alarmieren Sie umgehend die Polizei !!!

Meckesheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Vermeintliche Polizeibeamte
der Kriminalpolizei Sinsheim kontaktierten am Mittwochnachmittag
ältere Mitbürger aus Meckesheim und teilten in allen Fällen mit, ein
Duo festgenommen zu haben, das im Besitz deren persönlicher Daten
war. Im Verlauf des Gespräch erkundigten sich die „falschen
Polizeibeamte“ nach Schmuck sowie Bargeld und ob sie alleine leben
würden. Alle vier Senioren wurden sofort misstrauisch, beendeten
unverzüglich die Telefonate und verständigten die Polizei. Die Anrufe
erfolgten jeweils mit unterdrückter Rufnummer; zu Schäden kam es
nicht.

Im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim mehren sich
aktuell wieder die Anrufe durch „falsche Polizeibeamte“. Die
Vorgehensweise dieser Betrüger, die in der Regel ältere Mitbürger
kontaktieren, ist immer dieselbe.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Anrufen und gibt
folgende Ratschläge:

Geben Sie zu keinem Zeitpunkt Auskunft über
Besitz-/Vermögensverhältnisse !

Vereinbaren Sie niemals Termine oder übergeben Bargeld an der
Haustüre !

Versichern Sie sich, wer anruft !

Beenden Sie unverzüglich die Gespräche und alarmieren die Polizei
!

Notieren Sie ggfs. eine angezeigte Telefonnummer.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Ulrike Mathes
Telefon: 0621 174-1106
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Mannheim | Publiziert durch presseportal.de.