POL-MG: Alkoholisierte haben am Steuer nichts zu suchen

KIM-Figur auf der Theodor-Heuss-Straße - Foto: © Polizei Mönchengladbach

Mönchengladbach (ots) –

Heute an Altweiber beginnt die heiße Phase der diesjährigen
Karnevalssession. Viele Mönchengladbacher werden in den nächsten
Tagen auf Straßen und in Kneipen unterwegs sein und feiern. Dabei
fließt erfahrungsgemäß viel Alkohol. Nach einer feucht-fröhlichen
Feier sollte das Auto oder Zweirad grundsätzlich stehen bleiben. Denn
wer betrunken oder berauscht fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern
auch andere Verkehrsteilnehmer! Die Mönchengladbacher Polizei wird in
den kommenden Tagen verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen im
Stadtgebiet durchführen, um unbelehrbare Promillesünder aus dem
Verkehr zu ziehen. Denn alle sollen eine schöne Karnevalszeit erleben
und sicher nach Hause kommen.(ha)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizei Mönchengladbach | Publiziert durch presseportal.de.