POL-MK: Völlig überladen und ungebremst: Anhänger stillgelegt

Anhänger #2 - Foto: © Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Lüdenscheid (ots) –

Gestern kontrollierten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes ein
kurioses Gespann im Stadtgebiet Lüdenscheid. Ein in Rumänien
zugelassener Kleinbus zog einen Autotransportanhänger hinter sich
her, auf dem sich wiederum ein Klein-LKW befand, der genau so groß
war, wie der Bus selbst (Foto).

Aufgrund der fast platten Reifen und der Schieflage des Anhängers
lag die Vermutung nahe, dass dieser mit dem Klein-LKW überladen war.
Ein kurzer Abstecher auf eine Waage ergab, dass das zulässige
Gesamtgewicht des Anhängers tatsächlich um mehr als eine halbe Tonne
überschritten war.

Ein Blick auf die Bremsen enthüllte, dass der Anhänger völlig ohne
Bremswirkung unterwegs war, da die Bremsanlage nicht funktionierte.
Eine der beiden Achsen war nur noch mit einer Schraube am Rahmen
befestigt (Foto) und die Deichsel stark verbogen.

Ein technischer Gutachter bestätigte die Verkehrsunsicherheit. Bei
diesem gefährlichen Gespann war es nur eine Frage der Zeit, bis es
zum Unfall gekommen wäre. Der Fahrer musste den Anhänger abkoppeln
und stehen lassen.

Glücklicherweise wies das Zugfahrzeug keine größeren Mängel auf,
so dass die vier Fahrgäste den Heimweg nach Rumänien antreten
konnten. Den Fahrer, aber auch den Halter, erwartet jeweils ein
Bußgeld von mehreren hundert Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis | Publiziert durch presseportal.de.