POL-ME: Vorrang missachtet- fünf Verletzte – Langenfeld – 1802039

Mettmann (ots) –

Am Mittwoch, dem 07.02.2018, gegen 19:15 Uhr, ereignete sich im
Einmündungsbereich der Haus Gravener Straße/ Schneiderstraße in
Langenfeld ein Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen.

Eine 56-jährige Frau aus Monheim befuhr mit einem Pkw Opel Mocca
die „Haus Gravener Straße“ in Fahrtrichtung Schneiderstraße, aus
Richtung Solingen kommend. Im Kreuzungsbereich Haus Gravener Straße/
Schneiderstraße beabsichtigte sie, nach links in die Schneiderstraße
abzubiegen. Dabei missachtete sie den Vorrang eines 19-jährigen
Fahrers aus Langenfeld, welcher mit seinem Seat Ibiza die Haus
Gravener Straße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Im
Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Dabei wurden drei 13, 24 und 32 Jahre alte Fahrzeuginsassen im
Opel Mocca sowie der Fahrer des Seat und dessen 12-jähriger Beifahrer
leicht verletzt. Sie wurden mittels Rettungswagen einem Krankenhaus
zugeführt, welches alle aber nach ambulanten Behandlungen wieder
verlassen konnten.

Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt
werden. Es entstand ein Sachschaden von 10.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Mettmann | Publiziert durch presseportal.de.