POL-HRO: Polizeieinsatz in Güstrow

Güstrow (ots) – Das Amtsgericht Güstrow verhandelte am heutigen
Montagnachmittag einen Fall von Landfriedensbruch. Die Verhandlung
erweckte schon vor Prozessbeginn die Aufmerksamkeit der Medien. Grund
dafür ist unter anderem, dass der Frontmann der Band „Feine Sahne
Fischfiltet“ einer der Angeklagten war.

Aufgrund der Brisanz der diesem Verfahren zugrunde liegenden
Geschehnisse im Jahr 2015 und der vorangegangenen Ankündigung
demonstrativer Aktivitäten zur Unterstützung des Bandmitgliedes,
führte das Polizeihauptrevier Güstrow einen Polizeieinsatz mit 37
Beamten durch. Vor dem Gerichtsgebäude wurde, nach Anmeldung durch
die Landtagsabgeordnete Frau Larisch (Partei DIE LINKE), spontan und
kurzzeitig eine Versammlung durchgeführt. Um die 100 Teilnehmer
hatten sich dazu zusammengefunden. Im Anschluss daran begaben sich
etwa 50 Personen aus diesem Kreis in den Gerichtssaal, um der
Verhandlung beizuwohnen.

Während des Einsatzes kam es zu keinen Störungen.

Gert Frahm
Polizeihauptkommissar

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon: 038208 888 2040
Mobil: 038208 888 2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Rostock | Publiziert durch presseportal.de.