BPOL NRW: „Jetzt möchte ich bitte das Geld aus der Kassen, ich habe eine Waffe dabei“ – Bundespolizei nimmt 22-Jährigen nach Raubversuch im Schnellrestaurant fest

Essen (ots) – Gestern Abend (01. Dezember) versuchte ein
22-jähriger Mann ein Burger Restaurant am Essener Hauptbahnhof
auszurauben. Bundespolizisten konnten den Mann widerstandslos
festnehmen. Eine Waffe wurde bei ihm nicht gefunden.

Gegen 19:30 Uhr betrat der 22-Jährige die Verkaufsräume des
Restaurants. Einer 33-jährigen Mitarbeiterin erklärte der Mann in
einem ruhigen und höflichen Ton: „Jetzt möchte ich bitte das Geld aus
der Kasse haben“. Weil die Mitarbeiterin die Forderung des Mannes
nicht ernst nahm, soll dieser daraufhin erklärt haben, dass er eine
Waffe dabei habe.

Anschließend soll der Mann sich Zutritt zum nicht öffentlichen
Bereich des Restaurants verschafft haben. Besucher des Restaurants,
die auf die Situation aufmerksam geworden waren, informierten eine
Streife der Bundespolizei, die sich zu diesem Zeitpunkt auf dem
Vorplatz des Essener Hauptbahnhofs aufhielt.

Die Bundespolizisten konnten den Mann daraufhin überwältigen und
festnehmen. Bei einer Dursuchung des 22-Jährigen und seiner
mitgeführten Sachen, konnte jedoch keine Waffe festgestellt werden.

Nach Rücksprache mit der Essener Polizei wurde er, zur Verfügung
der Kriminalpolizei, in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Die
Bundespolizei leitete gegen den 22-Jährigen ein Strafverfahren wegen
Raubes ein. Weil er sich später, gegen die Abnahme seiner
Fingerabdrücke, wehrte, wurde zudem ein Verfahren wegen Widerstands
eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin | Publiziert durch presseportal.de.