WSPI-OLD: Gewässerverunreinigung zwischen Norddeich und der Insel Juist.

Oldenburg (ots) – Am 08.11.2017 wurde durch einen privaten
Flugzeugführer gegen 11.50 Uhr eine Gewässerverunreinigung zwischen
Norddeich und Juist, nahe des Busetiefs, festgestellt. Der Pilot
meldete dies der Verkehrszentrale Ems, welche anschließend die
Wasserschutzpolizei Emden in Kenntnis setzte. Das Ausmaß der
Verunreinigung betrug geschätzte 800X100m. Dem ersten Anschein nach
handelte es sich um eine mineralölhaltige Substanz, vermutlich
Dieselöl. Durch einen in der Nähe befindlichen Hubschrauber der
Bundespolizei wurden daraufhin Proben gezogen. Die
Wasserschutzpolizei Emden hat die Ermittlungen hinsichtlich eines
Verursachers aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Wasserschutzpolizeiinspektion
WSPSt Emden
Telefon: 04921-90333-115
E-Mail: esd@wsp-emden.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg | Publiziert durch presseportal.de.