POL-GM: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis vom 06.09.2015

Oberbergischer Kreis (ots) – Verkehrsunfall mit Trunkenheit /
Fahren ohne Fahrerlaubnis Waldbröl In der Nacht zu Sonntag, gegen
Mitternacht kam es in Waldbröl im Bereich der Einmündung
Ritter-Tillmann-Straße / Turnerstraße zu einem Verkehrsunfall mit
einem leichten Sachschaden. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten
die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass ein beteiligter Pkw-Fahrer
unter Alkoholeinfluss stand. Der 62-jährige Waldbröler wurde
daraufhin zur Polizeiwache nach Waldbröl verbracht, wo ihm eine
Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. Im
Anschluss wurde der Mann entlassen und die Weiterfahrt untersagt. In
der selben Nacht, ca. 4 Stunden später, wurde eine
Streifenwagenbesatzung darauf aufmerksam gemacht, dass der 62-jährige
Waldbröler trotz Untersagung der Weiterfahrt mit seinem Pkw in
Waldbröl, Friedrich-Engelbert-Weg unterwegs war. Er hatte sich
offenbar dem Verbot der Weiterfahrt widersetzt! Neben dem bereits
eingeleiteten Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im
Straßenverkehr wurde zudem ein Strafverfahren wegen Fahren ohne
Fahrerlaubnis eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Trunkenheit Reichshof- Denklingen Der Polizei
wurde am Samstagnachmittag, gegen 14:25 Uhr ein Verkehrsunfall auf
dem Parkplatz des Penny-Marktes in Denklingen gemeldet. Dort hatte
ein 42-jähriger Mann aus Denklingen beim Rangieren aus einer
Parklücke heraus einen geparkten Pkw beschädigt und leichten
Sachschaden verursacht. Im Rahmen der polizeilichen
Verkehrsunfallaufnahme stellten die Beamten deutlichen
Atemalkoholgeruch bei dem 42-jährigen Mann fest. Er wurde zur
Polizeiwache nach Waldbröl gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen
wurde. Die Weiterfahrt wurde auch in diesem Fall untersagt. Auch hier
wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr
eingeleitet!

Fahren unter Alkoholeinfluss und ohne erforderlichen Führerschein
Morsbach In der Samstagnacht, gegen 02:20 Uhr wurde ein 15-jähriger
Jugendlicher aus Betzdorf, der mit einem Mofa in Morsbach die Straße
Zur Hoorwiss befuhr angehalten und überprüft. Im Rahmen der
Überprüfung erhärtete sich der Verdacht, dass an dem Mofa technische
Veränderungen zur Leistungssteigerung vorgenommen wurden. Eine
gültige Fahrerlaubnis konnte der Fahrer aber nicht vorweisen. Zudem
wurde bei dem Jugendlichen deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt.
Daraufhin wurde dem 15-jährigen eine Blutprobe entnommen und das Mofa
zur technischen Überprüfung durch einen Gutachter sichergestellt. Es
wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne erforderliche
Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Leitstelle
Telefon: 02261 8199-625
Fax: 02261 8199-607
E-Mail: leitstelle.gummersbach@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/oberbergischer-kreis

Homepage: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis | Publiziert durch presseportal.de.