BPOLI-See: Aktive Nachwuchsgewinnung bei der Bundespolizeiinspektion See Neustadt in Holstein

Rasante Fahrt mit dem Kontrollboot - Foto: © Bundespolizeiinspektion See Neustadt / Holstein

Neustadt (ots) –

Aktive Nachwuchsgewinnung bei der Bundespolizeiinspektion See,
Neustadt in Holstein

Fast zwei Wochen lang konnten insgesamt 13 Schüler und
Schülerinnen ein vielseitiges Praktikum bei der
Bundespolizeiinspektion See Neustadt in Holstein absolvieren. Die
Schüler kamen fast ausschließlich von Schulen aus dem Umland. Jedoch
gab es auch einige Schüler, die den Beruf „Bundespolizist“ so
attraktiv fanden, dass sie täglich weite Anfahrtswege in Kauf nahmen.
Einige Praktikanten hatten sich sogar private
Unterbringungsmöglichkeiten in Neustadt und Umgebung gesucht, um an
dem Praktikum teilnehmen zu können. Neumünster, Norden,
Schwartbruck…. kein Weg war zu weit! Am 02. Mai 2017 wurden Tamino,
Erik-Lukas, Benjamin, Jannik, Arend, Rico, Fee, Celina, Malina, Luca,
Rocco, Ronja und Dilan pünktlich um 08:00 Uhr morgens an der Wache
empfangen. Anschließend wurden die Jugendlichen vom Inspektionsleiter
der Bundespolizeiinspektion See Neustadt herzlich begrüßt. Der
Dienstplan für die Praktikumszeit, der viele Bereiche und Facetten
der Bundespolizei wiederspiegelte, weckte spannende Erwartungen.
Gleich am ersten Tag wurden die Schüler in den abwechslungsreichen
Aufgabenbereich der Bundespolizeiinspektion See Neustadt eingewiesen.
Dazu gehörte auch die Beobachtung eines Anfluges eines
Bundespolizeihubschraubers, EC 155 der Bundespolizeifliegerstaffel
Fuhlendorf für die Ostseeüberwachungsflugstreife. Auch die aktive
Teilnahme auf dem Sportplatz und in der Sporthalle war wichtig, um
die körperliche Fitness zu testen. Cooper- und Kasten-Bumerang-Test,
Standweitsprung und Liegestütz standen auf dem Programm. Eine Fahrt
mit dem Bundespolizeischiff BP 25 „BAYREUTH“ weckte das Interesse an
der Seefahrt. Nach einer Einweisung in den allgemeinen Bordbetrieb,
der Brücke und dem Maschinenraum, konnten die Schüler die
Zusammenarbeit zwischen Einsatzschiff und Hubschrauber im
Winschverfahren miterleben. Anschließend wurden die Schüler
ausgeschifft und mit dem Kontrollboot der „BAYREUTH“ an Land
verbracht. Weitere Einblicke in die Ausbildung bei der Bundespolizei
See konnten die Praktikanten bei Knotenkunde, Seemannschaft,
Einweisung in das Trainingszentrum Technik,
Piraterie-Präventionszentrum, Teamtraining, Einsatztraining und
Besichtigung des Mehrzweckschiffs BP 5 „RETTIN“ gewinnen. In
Brandabwehrkleidung wurde ein Belastungsparcours mit Endlosleiter,
Gewichte ziehen und Laufband durchlaufen. Nach dieser körperlichen
Anstrengung sind die Schüler bei völliger Dunkelheit durch einen
Gitterkäfig mit verschiedenen Ebenen, Lukendeckeln und einer Röhre
gekrabbelt. Hierbei stand das Teamtraining im Vordergrund. Besonderen
Spaß hat der Sprung in die kalte Ostsee im Überlebensanzug gemacht.
Auch andere Arbeitsbereiche der Bundespolizei wurden vorgestellt:
Besuche und Einweisungen bei der Bundespolizeifliegerstaffel
Fuhlendorf, Hamburger Flughafen, Hamburger Hauptbahnhof,
Bundespolizeiabteilung Ratzeburg und Bundespolizeiinspektion
Flensburg rundeten den Einblick in den Beruf der/des
„Bundespolizistin/en“ ab. Ein Besuch im „Bundespolizeimuseum“ in der
Bundespolizeiakademie in Lübeck zeigte die Entstehung des
Bundesgrenzschutzes bis zur heutigen Bundespolizei. Die Schüler und
Schülerinnen haben während des Praktikums Durchhaltevermögen gezeigt,
waren mutig, neue Bereiche zu entdecken und eigene Fähigkeiten zu
sensibilisieren. Durch das vielseitige Programm konnte das Interesse
an der Bundespolizei geweckt werden. Auch im nächsten Jahr wird die
Bundespolizeiinspektion See Neustadt in Holstein wieder ein
Schülerpraktikum anbieten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion See Neustadt / Holstein
Pressestellle
Sabine Seelig
Telefon: 04561 4071-514
E-Mail: bpoli.nst.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion See Neustadt / Holstein, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Bundespolizeiinspektion See Neustadt / Holstein | Publiziert durch presseportal.de.