BPOL NRW: Stromunfall mit zwei Kindern im Güterbahnhof Neuss; Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen

Neuss (ots) – Sonntagabend kam es zu einem Stromunfall im
Güterbahnhof Neuss. Dabei wurde ein Junge schwer verletzt und ein
weiterer Junge erlitt einen Schock. Die Bundespolizei hat die
Ermittlungen aufgenommen.

Kurz vor 18:00 Uhr kam es zu einem tragischen Unfall im
Güterbahnhof Neuss. Laut derzeitigen Erkenntnissen geht die
Bundespolizei davon aus, dass zwei Jungen im Alter von sieben und
neun Jahren im Güterbahnhof auf den Bahnanlagen gespielt haben und im
Anschluss auf einen Kesselwagen geklettert sind. Ein Zeuge hat den
brennenden Jungen vom Wagon fallen sehen und umgehend die
Rettungskräfte alarmiert. Der Verunfallte wurde per Hubschrauber in
eine Spezialklinik verbracht, sein 7-jähriger Begleiter aufgrund
seines Schockzustandes in ein nahegelegenes Krankenhaus . Die Polizei
Neuss und die Bundespolizei haben die ersten Unfallermittlungen vor
Ort durchgeführt. Weitere Ermittlungen der Bundespolizei dauern noch
an.

In diesem Zusammenhang rät die Bundespolizei allen Eltern mit
ihren Kinder über die Gefahren an Bahnanlagen zu sprechen und sie zu
sensibilisieren. Tipps dazu sind auf der Homepage der Bundespolizei
unter www.bundespolizei.de einsehbar.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion  Köln 
Martina Dressler
Telefon: mobil 0173/562 1045
E-Mail: bpoli.koeln.presse@polizei.bund.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin | Publiziert durch presseportal.de.