POL-FR: Freiburg-Betzenhausen: Täterfestnahme und Aufklärung von zwei Raubstraftaten – Mann mit Schusswaffe von aufmerksamem Bürger wahrgenommen

Quelle: PP Freiburg - Foto: © Polizeipräsidium Freiburg

Freiburg (ots) –

Bereits am vergangenen Donnerstag (16.03.2017) konnte gegen 17:30
Uhr nach einem Hinweis durch einen aufmerksamen Bürger eine Person in
der Freytagstraße in Freiburg festgenommen werden.

Der Anrufer teilte mit, dass ein junger Mann soeben eine Waffe
durchgeladen und mit dieser im Hosenbund in Richtung Sundgauallee
unterwegs sei. Der 26-Jährige konnte unmittelbar durch Kräfte des
Polizeireviers Freiburg-Nord festgenommen werden. Hierbei bestätigte
sich das Mitführen der Schusswaffe. Im Rahmen der weiteren
Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf zwei bereits verübte
Raubstraftaten in Freiburg (s. nachfolgende Erstmeldungen). In
unmittelbarer Nähe des Festnahmeorts befindet sich ein selbiger
Lebensmittelmarkt.

Der einschlägig polizeibekannte Mann wurde am Freitag, 17.03.2017,
dem Haftrichter vorgeführt, welcher die Inhaftierung anordnete. Ob
dem Mann weitere Raubüberfälle zuzuordnen sind werden die
Ermittlungen zeigen.

lr

– Raubüberfall vom 11.03.2017 –

Freiburg – Landwasser: Zeugenaufruf – Schwere räuberische
Erpressung im Supermarkt

Am Mittag des 11.03.2017, gegen 13.23 Uhr, kam es an der Kasse
eines Lebensmittelmarktes in Landwasser zur Bedrohung eines
Angestellten mit einer Schusswaffe. Der unbekannte Täter forderte mit
vorgehaltener Schusswaffe Bargeld, woraufhin ihm ein mittlerer
dreistelliger Betrag ausgehändigt wurde. Der Täter sprach leise, so
dass die anderen Kunden den Vorfall nicht bemerkten. Anschließend
flüchtete er zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Täter wird wie folgt
beschrieben: männlich, ca. 25 Jahre alt, schlank, ca. 185 cm groß,
westeuropäisches Aussehen, braune Haare und dunkle Augen, kein Bart
und keine Brille, sprach dialekt-/ und akzentfrei. Der Täter trug
keine Maskierung und war bekleidet mit einer braunen, glatten
Lederjacke sowie einem schwarzen Kapuzenpulli der Marke „Thug Life“.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der
Telefonnummer 0761/ 882-5777 entgegen.

ts

– Raubüberfall vom 07.03.2017 –

Freiburg-Littenweiler: 3. Folgemeldung zu – Raub auf Supermarkt

Freiburg (ots) – Trotz unmittelbar eingeleiteter Fahndung durch
Streifen des Polizeireviers Freiburg-Süd sowie der Kriminalpolizei
verlief die Fahndung nach dem Täter erfolglos.

Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

lr

– 2. Folgemeldung –

Wie die ersten Ergebnisse der Vernehmung der Kassiererin
erbrachten, führte der Täter augenscheinlich tatsächlich eine
Schusswaffe im Hosenbund mit sich.

Wir bitten weiterhin Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Täter
machen können sich mit der Polizei vor Ort oder unter Tel:
0761-8825777 in Verbindung zu setzen.

Stand: 16:55 Uhr

lr

– 1. Folgemeldung –

Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich der Täter an der Kasse
und forderte die Kassiererin auf ihm das Bargeld in die mitgebrachte
Tüte zu packen. Hierbei handelte es sich um eine Tüte des
„Treff“-Supermarktes.

Zudem deutete er an, dass er eine Schusswaffe im Hosenbund trage.

Personen, die Hinweise auf den Täter oder dessen Fluchtrichtung
geben können, werden gebeten diese unmittelbar der Polizei unter Tel:
0761-8825777 mitzuteilen.

– Erstmeldung –

Um 16:15 Uhr wurde ein Raubüberfall auf einen Supermarkt in der
Reinhold-Schneider-Straße gemeldet.

Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden: Männlich, ca. 25
Jahre alt, schlank, evtl. blond, deutsche Sprache und Äußeres,
Bekleidung: blaue Jeans, dunkleblaue jacke, Wollmütze, Fluchtrichtung
unbekannt.

Bei dem Raubgut handelt es sich um mehrere hundert Euro Bargeld in
einer Plastiktüte des Supermarkts.

Stand: 16:30 Uhr

lr

Medienrückfragen bitte an:
Laura Riske
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 882-1011
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeipräsidium Freiburg | Publiziert durch presseportal.de.