BPOLD STA: Fußballspiel DSC Arminia Bielefeld – Eintracht Braunschweig -Bilanz der Bundespolizei-

Bielefeld (ots) – Anlässlich der Zweitligabegegnung war die
Bundespolizei am heutigen Tage (21.08.2015) in Bielefeld und Minden
im Einsatz.

Im Rahmen der Anreise nutzten ca. 580 Eintracht Braunschweig Fans
diverse Regelzüge in Richtung Bielefeld. Einzelne Züge wurden dabei
durch Einsatzkräfte der Bundespolizei begleitet, die Umstiegsphase im
Bahnhof Minden überwacht.

Während der Ankunft im Bielefelder Hauptbahnhof wurde Pyrotechnik
in Form eines Böllers im Bahnhofstunnel gezündet und Polizeibeamte
mit Flaschen beworfen bzw. mit einer Plastikstange attackiert.
Verletzt wurde hierbei niemand. Einsatzkräfte der Bundespolizei
videografierten die Taten und konnten später Tatverdächtige
ermitteln.

Circa 1200 Arminia-Fans sowie ca. 100 Fans von Hannover 96 nutzten
verschiedene Regelzüge um nach Bielefeld zu reisen.

Die Abreise der Fans verlief weitestgehend ruhig und friedlich.
Lediglich im Personentunnel des Hauptbahnhofs mussten die
gegnerischen Fanparteien getrennt werden um körperliche
Auseinandersetzungen zu verhindern. Gegen 23:00 Uhr war die Abreise
der meistens Fans am Bielefelder Hauptbahnhof abgeschlossen.

Die Bundespolizei leitete sechs Ermittlungsverfahren u. a. wegen
Landfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung
ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Rainer Kerstiens
Telefon: 0251 97437 – 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Homepage: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin | Publiziert durch presseportal.de.