LKA-NRW: 70 Jahre Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen (LKA NRW) – kompetente Kriminalitätsbekämpfung in NRW

Düsseldorf (ots) – Zum 1. Oktober 1946 wurde das Landeskriminalamt
Nordrhein-Westfalen aufgrund einer Verordnung der britischen
Militärbehörden mit Dienstsitz in Düsseldorf gegründet.

„1946 nahmen meine damaligen Kolleginnen und Kollegen unter
geradezu abenteuerlichen Verhältnissen ihren Dienst im
Landeskriminalpolizeiamt NRW auf. Von knapp drei Dutzend
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind wir inzwischen auf einen
Personalstand von etwa 1300 Bediensteten gewachsen“, führte der
Direktor Landeskriminalamt NRW, Uwe Jacob, heute anlässlich der
Feierstunde im Foyer des LKA NRW aus.

Er beschrieb im Beisein der früheren LKA-Direktoren und des
BKA-Präsidenten Holger Münch den langen Weg einer kleinen Behörde bis
hin zu einer leistungsstarken Landesoberbehörde, die für
kriminalistische Kompetenz in der heutigen Kriminalitätsbekämpfung
der NRW-Polizei steht.

„Wir stehen für Begriffe wie modern, innovativ, engagiert,
leistungsstark und unterstützen die Polizeibehörden erfolgreich bei
der Verbrechensbekämpfung,“ so LKA-Chef Jacob.

Ausdrücklich dankte er seinen anwesenden Amtsvorgängern Helmut
Brandt (Behördenleiter von 1984 – 1995), Hartmut Rohmer
(Behördenleiter von 1995 – 2004) und Wolfgang Gatzke (Behördenleiter
von 2004 – 2013) für deren unermüdlichen Einsatz zur Fortentwicklung
der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und des Landeskriminalamtes
Nordrhein-Westfalen.

„Ihre unermüdlichen und hartnäckigen Bestrebungen haben letztlich
dazu geführt, dass aufgrund der herrschenden Raumnot Ende 2008 mit
der Planung eines neuen Dienstgebäudes begonnen wurde, in dem wir
jetzt heute stehen und in einem modernen und angemessen Rahmen diese
Feierstunde begehen können,“ führte Uwe Jacob weiter aus.

BKA-Präsident Münch beglückwünschte in seinem Grußwort das LKA NRW
zum 70. Gründungstag.

Nach der Veranstaltung wurden im Foyer des LKA besondere
Portraitzeichnungen der LKA-Direktoren durch den Direktor des
Landeskriminalamtes und seinen drei Vorgängern enthüllt. Diese
besonderen Porträtzeichnungen bleiben dauerhaft im Foyer des LKA NRW
ausgehängt.

Rückfragen bitte an:
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Pressestelle
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 939-7330,-7331
Fax: 0211 / 939-7339
E-Mail: pressestelle.lka@polizei.nrw.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen | Publiziert durch presseportal.de.