POL-GM: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bonn und der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Waldbröl (ots) – Nach dem Tod eines 40-jährigen Waldbrölers (siehe
Pressemeldung vom 15.9.) haben Staatsanwaltschaft und Polizei mit
Hochdruck an der Aufklärung des Geschehens gearbeitet. Die
Ermittlungen führten, unterstützt von Hinweisen aus der Bevölkerung,
zur Identifizierung von vier Tatverdächtigen. Die Polizei nahm am
Freitag (16.9.) drei Beschuldigte (19, 20 und 35 Jahre) fest.

Nach ihrer polizeilichen Vernehmung wurden sie noch am gleichen
Tag dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht Waldbröl zugeführt.
Dieser erließ wegen Körperverletzung mit Todesfolge Haftbefehl gegen
die drei Waldbröler. Sie wurden der Justizvollzugsanstalt Wuppertal
zugeführt.

Die Fahndung nach dem vierten Tatverdächtigen läuft. Die
Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und dem Motiv dauern an.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/oberbergischer-kreis

Homepage: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis | Publiziert durch presseportal.de.