Kategorien
Allgemein Router

Fritz!Box 7590 von AVM

Seit dem quietschenden Modem hat sich einiges getan. Die Fritz!Box 7590 ist das Beste, das bisher an meinem Anschluss hing.

Dieser Router hat mich wirklich überzeugt. Dabei war ich anfangs skeptisch, weil automatische Updates der Firmware, Fernwartung und Vorinstallation zum Beispiel der Zugangsdaten seitens der Telekom offenbar nur für deren eigene Speedport-Linie erfolgen. Zudem jagte mir ein erster Blick auf das Konfigurations-Menü schon einen Schrecken ein. Zu Unrecht, wie sich bald zeigte.

Das Konfigurationsmenü wird über den Browser aufgerufen – entweder einfach über die Adresse fritz.box oder mit der IP-Adresse 192.168.178.1.

Die Fritz!Box 7590 bietet ausgesprochen umfassende Konfigurationsmöglichkeiten, und von manchen kenne ich, ehrlich gesagt, nicht einmal deren Bedeutung. Aber auch ohne Informatikstudium konnte ich die benötigten Einstellungen im Router hinterlegen, musste noch nicht einmal das Online-Handbuch bemühen.

Die aktuelle Verbindungsgeschwindigkeit ist ebenso zu sehen wie die Entfernung zur Vermittlungsstelle der Telekom (meist ist das ein grauer Kasten am Straßenrand).
Detaillierte Angaben gibt es auch zu Mindest- und Höchst-Datenraten, der Leitungskapazität, der aktuellen Datenrate usw.

Ich habe auch keine Ahnung, was ich mit den Angaben zur „Störabstandsmarge“ oder der „Leitungsdämpfung“ anfangen soll. Aber es sieht ganz danach aus, das im Großen und Ganzen alles in Ordnung ist, die Telekom ihr Versprechen (bis zu 175 Mbit/s Down und 40 Mbit/s Up) durchaus einhält.

Das Hauptmenü der FritzBox 7590 ist recht übersichtlich gestaltet. Unter „Telefonie“ ist auch ein Anrufbeantworter verfügbar, den ich allerdings nicht aktiviert habe, weil ich momentan die Sprachbox der Telekom nutze.

Eine Weck- und eine Faxfunktion bietet der Router ebenso wie die Möglichkeit zur Sperrung von Rufnummern und die Aufzeichnung ein- und ausgehender Anrufe.

Bei meinem Router ist das WLAN deaktiviert, weil ich ein Mesh-WiFi-System mit einem Zyxel Multi erzeuge, der an die FritzBox angeschlossen ist. Aber das ist ein weiteres, wenn auch sehr interessantes Thema für einen Bericht.

Erwähnenswert ist auch, dass die Fritz!Box 7590 mit entsprechenden Apps auch über ein Smartphone aufrufbar ist. So lassen von überall aus Einstellungen ändern, Anruflisten einsehen usw.

Wer selbst den Router in Gebrauch hat (oder nimmt), wird vielleicht meine Begeisterung nachvollziehen können. Zumal dann, wenn er zuvor irgend einen Speedport-Router in Gebrauch hatte.


Über die nachstehende Produktbox ist der Router direkt bei Amazon erhältlich. In Anbetracht des gebotenen Funktionsumfangs und der benutzerfreundlichen Handhabung bei der Einrichtung empfinde ich den Preis als ausgesprochen günstig.

AVM FRITZ! Box 7590 WLAN AC + N Router (DSL/VDSL,1.733 MBit/s (5GHz) & 800 MBit/s (2,4 GHz), bis zu 300 MBit/s mit VDSL-Supervectoring 35b, WLAN Mesh, DECT-Basis, geeignet für Deutschland)
1.715 Bewertungen
AVM FRITZ! Box 7590 WLAN AC + N Router (DSL/VDSL,1.733 MBit/s (5GHz) & 800 MBit/s (2,4 GHz), bis zu 300 MBit/s mit VDSL-Supervectoring 35b, WLAN Mesh, DECT-Basis, geeignet für Deutschland)
  • High-End WLAN AC+N Router nach Multi-User-MIMO mit 1.733 (5 GHz) + 800 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig, unterstützt WLAN-Mesh
  • Telefonanlage für Internet und Festnetz mit Voice-to-Mail und Fax-to-Mail, integrierte DECT-Basisstation für bis zu sechs Schnurlostelefone, Anschlüsse für Analog- und ISDN-Telefone
  • Mediaserver (UPnP AV) verteilt Filme, Fotos und Musik im Heimnetz an geeignete Empfänger, wie Tablets, Fernseher, HiFi-Anlage u.a
  • 4x Gigabit-LAN für Anschluss von Computern und Spielekonsolen, 2x USB 3.0/2.0-Anschlüsse für Drucker und Speicher im Netzwerk
  • Lieferumfang: FRITZ Box 7590, DSL-/Telefon-Kabel, 4,25m, Adapterkabel TAE/RJ45, 4m, LAN-Kabel, 1,5m, TAE-/RJ45-Adapter, TAE-/RJ11-Adapter, Netzteil, Installationsanleitung

Letzte Aktualisierung am 10.12.2019 um 05:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Von kplvie

Klaus P. Lewohn, Jahrgang 1951, ist "gelernter" Bankkaufmann und inzwischen "verrentet". Seit 1997 befasst er sich mit der Entwicklung und Unterhaltung von Internet-Projekten. Einige davon sind seit vielen Jahren online - zum Beispiel das Spezial-Portal hausverwaltersuche.de oder das Presseportal fair-news.de.

Zudem ist er als Online-Journalist und Blogger aktiv, betreibt Social-Media-Seiten und YouTube-Kanäle.

Kommentar verfassen