FW-HH: Feuerwehr Hamburg rettet Mann bei Wohnungsbrand




Hamburg (ots) – Hamburg Wandsbek, Feuer Menschenleben in Gefahr
(FEUY), 18.06.2017, 23:16 Uhr, Wandsbeker Marktstraße

Die Feuerwehr Hamburg wurde am späten Abend in den Stadtteil
Wandsbek alarmiert. Hier sollten in einer Wohnung eines
Mehrfamilienhauses in der Wandsbeker Marktstraße Rauchwarnmelder
piepen und Rauch aus dem Fenster kommen. Den ersten eintreffenden
Einsatzkräften wurde mitgeteilt, dass möglicherweise noch eine Person
in der betroffenen Wohnung sei. Der Zugführer erhöhte daraufhin
sofort die Alarmstufe auf „Feuer Menschenleben in Gefahr“. Trupps
unter umluftunabhängigem Atemschutz und mit Wärmebildkamera drangen
in das Brandobjekt im 2. Obergeschoss ein und konnten einen Mann aus
dem Brandrauch retten. In der Wohnung brannte der Herd in der Küche,
die Wohnung war stark verraucht. Das Feuer konnte mit einem C-Rohr
gelöscht werden. Der Mann wurde von den Notfallsanitätern der
Feuerwehr Hamburg und dem Notarzt des Rettungszentrums der Bundeswehr
versorgt und mit fast 50% der Körperoberfläche an zweitgradigen
Verbrennungen in ein Spezialkrankenhaus für Brandverletzungen
befördert. Die genaue Brandursache wird jetzt durch die Polizei
ermittelt.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Freiwillige
Feuerwehr, 2 Rettungswagen, 1 Notarztwagen der Bundeswehr , insgesamt
24 Einsatzkräfte

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Feuerwehr Hamburg | Publiziert durch presseportal.de.




Kommentar verfassen