FW Lügde: „Feuer in einer Werkstatthalle“ und „Unterstützung des Rettungsdienstes“ beschäftigten den Löschzug Lügde




Lügde (ots) – Montag, 19. Juni 2017, 06:05 Uhr, Pyrmonter Straße.
Der Löschzug Lügde, die Löschgruppe Elbrinxen, und der Rettungsdienst
des Kreises Lippe wurden durch die Leitstelle zu einem Werkstattbrand
alarmiert. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte und der
Erkundung der Einsatzlage an der Einsatzstelle, stellte sich schnell
heraus, dass eine Maschine in einer Werkstatthalle gebrannt hatte und
somit für eine starke Rauchentwicklung verantwortlich war. Die
brennende Maschine wurde durch den Betreiber der Werkstatt bereits
mittels Feuerlöscher selber gelöscht. Die Einsatzkräfte
kontrollierten mittels Wärmebildkamera den betroffenen Bereich um die
Maschine und lüfteten die betroffene Werkstatthalle mit dem
Hochdrucklüfter. Weitere Maßnahmen waren seitens der Feuerwehr an der
Einsatzstelle nicht Notwendig. Einsatzende für die Feuerwehr war nach
gut einer halben Stunde. Auf dem Weg zurück zum Standort wurden die
Einsatzkräfte über Funk durch die Kreisleitstelle zu einer
Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Ein Notfallpatient
musste im Dallensenweg einen Abhang herunter transportiert werden.
Die Einsatzkräfte sicherten die Schleifkorbtrage mit Seilen und
ließen den Notfallpatienten langsam und behutsam den Abhang herunter
gleiten. Im Anschluss unterstützten die Einsatzkräfte den
Rettungsdienst des Kreises Lippe beim Transport des Patienten zum
Rettungswagen. Einsatzende für den Löschzug Lügde war nach gut einer
halben Stunde.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Lügde
Pressesprecher
E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-luegde.de
http://www.feuerwehr-luegde.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lügde, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Freiwillige Feuerwehr Lügde | Publiziert durch presseportal.de.




Kommentar verfassen